Artikel

Das wird 12 in 2014

12 in 2014 Auch dieses Jahr richtet Mina wieder das „12 in“-Projekt aus. Da ich bei 12 in 2013 nur so mässig erfolgreich war, werde ich auch bei 12 in 2014 wieder versuchen meine 12 Ziele zu erreichen. Wer mehr über das Projekt wissen will liest am besten hier oder auf meiner Projektseite nach.
Meine Ziele sind dieses Jahr hoffentlich eher erreichbar als letztes und klarer definiert. Ich würde mich freuen, wenn ihr mich auch dieses mal wieder mit Kommentaren und Ratschlägen unterstützt oder mir die Daumen drückt.
Folgendes steht 2014 auf meiner Liste:

Memory Book führen
Vielleicht kennt ihr ja den Blog der jasagerin. Für die, die ihn nicht kennen: die Jasagerin bastelt und verkauft so genannte Memorybooks. Große „Ringbücher“ in denen man Fotos, Eintrittskarten und alles andere Erinnerungswürdige abheftet und verbastelt. Ich verfolge diese Idee schon seit längerer Zeit auf vielen Blogs und möchte es auch ausprobieren.
Ziel: Jeden Monat einen Monat im Memorybook füllen.

Gesundheit
Ich hab im letztem Jahr gemerkt, dass ich mehr auf mich achten müsste. Zum Beispiel soll ich mir seit 2 Jahren die Mandeln rausnehmen lassen, da sie chronisch entzündet sind. Tue ich aber nicht. Genauso sieht es mit diversen Arztterminen aus.
2014 möchte ich zum Ende des Jahres sagen, dass ich auf mich und meine Gesundheit geachtet habe und es mir gut geht.

DIY-Projekte
Schon im letzten Jahr habe ich unter dem Punkt kreativer werden angefangen mehr zu basteln, Dinge und Techniken auszuprobieren und hatte meinen Spaß daran. Das beste Beispiel sind die Lesezeichen die ich euch im Adventskalender gezeigt habe. Das soll so weitergehen.
Ich möchte dieses Jahr mindestens 3 größere Projekte/Techniken bewältigen.

Rezeptsammlung anlegen
Das Biest und ich haben 2013 angefangen zu kochen. Jetzt möchte ich diese Rezepte auch anfangen aufzuzeichnen. Das ganze hat einen speziellen Grund: Das Biest hat ein Schnuckmäulchen. Auf gut Deutsch, er mag kein Gemüse, nichts gesundes, keine Eintöpfe, nichts aufgewärmtes und eigentlich würde er sich am liebsten nur von Steak ernähren.
Da wir aber so bald wie möglich zusammenziehen wollen und mich jetzt schon die „was könnte ich kochen, was der Herr auch isst“-Frage tierisch nervt möchte ich eine Grundlage von Rezepten haben die wir beide mögen, auf die ich zur Not zurückgreifen kann.
Da diese Rezepte auch erstmal gekocht und gemocht werden müssen stecke ich das Ziel recht niedrig auf mindestens 12 Rezepte in der Sammlung

Neue Rezepte ausprobieren
Da die Rezeptsammlung aus Punkt 4 gefüllt werden soll, möchte ich mindestens 12 neue Rezepte ausprobieren.

Umzugsvorbereitungen
Auch hiermit wurde 2013 als „Ausmisten“ und „Umziehen“ angefangen. Leider war ich nur mittelmässig erfolgreich. Dieses Jahr möchte ich weiterhin unnützes Zeug rausscheißen, anfangen günstige, neue Möbel zu besorgen und ganz wichtig Wohnungen zu suchen.

Franken entdecken
Im Juni 2014 wohne ich 6 Jahre in Nürnberg. Die traurige Tatsache aber ist: Ich kenne nichts von der Stadt, was über die Innenstadt hinausgeht. Nichtmal auf der Nürnberger Burg war ich bisher.
Eigentlich kein Wunder, dass ich mich hier nicht wirklich wohl fühle oder?
2014 möchte ich 12 Dinge hier tun die mich der Stadt näher bringt egal ob Sehenswürdigkeiten erkunden, Märkte besuchen, Kulturstätten erforschen oder sonst irgendwas.

Zukunftsvisionen
Ich möchte weiter daran arbeiten meine Zukunft zu gestalten. Wie das ganze aussehen wird weiß ich aber selbst noch nicht. Hauptsache kein Stilstand

Blog
2013 habe ich zu wenig getan. Viel zu wenig. Darum habe ich für 2014 neue Blogprojekte gestartet und möchte 50 Artikel am Ende des Jahres veröffentlicht haben.

Freunde treffen
Für 2014 ist ein weiterer Dokomibesuch geplant. Außerdem möchte ich gerne dem @systemsemaphore Auge in Auge gegenüber stehen, nachdem er mich jetzt schon gute 2 Jahre virtuell begleitet.
Außerdem ist auch ein Treffen mit @sanifox geplant, auf das ich schon sehr gespannt bin.

Challenges abschließen
Ich habe mich bisher bei 2 Challenges angemeldet. Einmal die Goodreads-Lesechallenge, während der ich 25 Bücher lesen möchte.
Außerdem noch der Kommentarchallenge von Bou, bei der es darum geht bei anderen Blogs zu kommentieren.

Nähen lernen
Ich habe mir zu Weihnachten und Geburtstag eine Nähmaschine gewünscht und einen Gutschein für eine ebensolche bekommen. Jetzt muss ich mir das gute Stück noch aussuchen und dann nähen lernen. Ich hab zwar keine Idee wie ich generell anfangen soll, aber ich würde gerne bis Dezember ein Kleidungsstück genäht haben, das tragbar ist.

Artikel

Das war 12 in 2013

banner neu alleWillkommen zu meinem ersten Jahresrückblick der anderen Art. Sicher habt ihr gemerkt, dass ich die letzten 2 Monatsrückblicke ausgelassen habe. Das lag übrigens an meinem anstrengendem Praktikum im Jugendamt Nürnberg. Abends bin ich danach nur noch tot ins Bette gefallen und wollte nichts mehr hören oder sehen.
Darum gibt es jetzt direkt den Jahresrückblick des Projekts. Sonderlich viel habe ich 2013 nicht geschafft, da meine Ziele einfach zu hoch angesetzt waren, aber da das Projekt auch 2014 wieder stattfindet, kann ich das ja dann ändern.

Nun aber erstmal zu den Zielen 2013:

1. Eine Wohnung finden und umziehen
Ich wohne noch immer immer bei meiner Mutter. Das ist echt nervig aber momentan einfach nicht zu ändern. Für 2014 habe ich mir vorgenommen doch noch was zu finden aber erst gibt es wichtigere Dinge.
Fazit: negativ

2. Endlich ins Berufsleben starten
Auch hier hat sich nichts konkretes getan. Ich habe aber mein Praktikum mit einer sehr guten Wertung abgeschlossen und weiß jetzt ganz sicher, welchen Beruf ich ergreifen will. Ich hoffe momentan ja noch drauf, dass das Jobcenter mir die schulische Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte finanzieren wird. Der große Vorteil daran wäre der Beginn im Juni 2014 aber das Jobcenter gibt verständlicherweise ungerne soviel Geld aus. Wir werden sehn.
Fazit: negativ

3. Ausmisten
Ich habe dieses Jahr vieles angefangen anzupacken und auszusortieren. Aber sind wir mal ehrlich. Es sammelt sich zu schnell zuviel Müll an. Daher werd ich auch nächstes Jahr nochmal ran müssen. Meine alten Bücher müssen weg, ich brauch eventuell noch 1-2 Regale und einen neuen Schreibtisch. Mal sehen wie sich das organisieren lässt.
Fazit: positiv

4. Freunde treffen
Ich hab 2013 unter anderem Idolmeister, mein Biest und die Skypecrew getroffen. Das ist für ein Jahr gar nicht so eine schlechte Bilanz denk ich. Allerdings noch ausbaufähig.
Fazit: positiv

5. An meinem Aussehn arbeiten
Ich sehe eigentlich noch haargenau so aus wie Anfang 2013. Das kann man sowohl positiv als auch negativ sehen. Ich sehe es eher neutral, denn auch wenn mein Aussehen sich nicht verändert hat, hat sich meine Einstellung zu mir geändert. Ich fühle mich wohler in meiner Haut und darauf kommts ja an.
Fazit: neutral

6. Wieder mehr lesen
Ich hatte mir 20 Bücher als Ziel gesetzt, 30 sind es heute und Buch 31 werde ich wohl morgen noch fertig lesen. Ich habe den Spaß am lesen wiedergefunden, wunderschöne Bücher gelesen und auch welche die ich mir hätte sparen können. Alles in allem freue ich mich schon auf die Bücher die ich 2014 lesen werde.
Falls es jemanden interessiert was ich 2013 alles gelesen und wie ich die Bücher bewertet habe, dem empfehle ich mich auf Goodreads zu stalken.
Fazit: positiv

7. Auf Flohmärkte gehen
Ich war 2013 auf recht vielen Flohmärkten, habe auf manchen was gefunden aber mir fehlen definitiv noch die Schatzsucherqualitäten. 2014 werde ich das ganze weiterführen und mit dem Biest intensiver suchen.
Fazit: positiv

8. Abnehmen
Dieses Thema ist komplett auf der Strecke geblieben. Ich hab eher zugenommen, als abgenommen.
Fazit: negativ

9. Dieser Blog
Der Blog ist leider komplett auf der Strecke geblieben… ich bin einfach zu faul mich abends hinzusetzen und einen Beitrag zu tippen. Ich spiele lieber, lese oder chatte…
Trotzdem ist mir der Blog hier wichtig und ich möchte ihn weiterführen und Leser gewinnen mit denen ich mich austauschen kann. Vielleicht klappts ja 2014.
Fazit: negativ

10. Kochen lernen
Ich kann tolle Kartoffelspalten machen, und selbstgemachte Pizza und Lasagne. Damit sollte man doch gut klarkommen oder? Mit Rezept bekomme ich inzwischen ziemlich viel hin nur die Übung beim Würzen fehlt mir noch. Aber das Biest kostet ja meistens vor.
Fazit: positiv

11. Kreativer werden
Ich habe Lesezeichen, Notizbücher, Handyhüllen und einen Adventskalender gebastelt und/oder verschönert. Das ist schonmal gar nicht schlecht, oder? So sollte es 2014 aber auch weitergehen.
Fazit: positiv

12. Meinen Weg finden
Mein vielleicht erfolgreichster Punkt dieses Jahr. Ich weiß jetzt was ich will und ich hab dieses Jahr einige große Schritte gemacht um diese ziele zu erreichen. Ich habe das Praktikum erfolgreich absolviert und traue mir endlich auch zu ganz normal zu arbeiten. Ich weiß jetzt das ich auch solchen Stress überstehen kann. Ich weiß, dass mein Körper belastungsfähig ist aber auch seine Grenzen hat. Ich muss lernen diese Grenzen besser einzuschätzen und mich nicht zu überfordern aber auch das kann ich hinbekommen.
Außerdem weiß ich jetzt ganz genau, ich möchte meine Zukunft mit dem Biest in einer gemeinsamen Wohnung verbringen. Das ist vielleicht nach nichtmal ganz einem Jahr sehr optimistisch aber warum es nicht ausprobieren.
Fazit: positiv

Somit bin ich an 4 von 12 Zielen kläglich gescheitert. Allerdings muss man dazu sagen, meine Ziele waren sehr hoch und ungenau gesteckt, das möchte ich 2014 ändern.
Trotzdem bin ich sehr stolz auf mich. Anfang des Jahres befürchtete ich noch kein einziges Ziel zu schaffen und doch hat es geklappt. Daher 2014 gerne wieder. Meine Ziele werde ich euch aber erst im nächstem Jahr vorstellen.

Artikel

Lesenacht die I.

banner neu Kopie Ich hoffe ihr habt Weihnachten alle überlebt und freut euch über eure vielen tollen Geschenke. Ich definitiv. Was vor allem daran liegt das ich einen Haufen neuer Bücher bekommen habe, die ich nun fleisig lesen möchte. Darum werde ich heute bei der Lesenacht von GirlWithTheBooks teilnehmen.

Zur kurzen Erklärung wie das Ganze überhaupt funktioniert:
Ab 19 Uhr fangen alle Teilnehmer an in ihren ausgesuchten Büchern zu schmöckern und zu jeder vollen Stunde findet man auf Jennys Blog eine neue Frage, die ich hier dann beantworten werde und euch über meinen Lesestatus auf dem laufendem halte.

Wir sehen uns also im laufe des Abends, wenn ich euch erzähle welches Buch ich lese!

b&b19:00 Uhr ~ Mit welchem Buch startest du in die Lesenacht, und fängst du es neu an oder liest du weiter?
Ich lese heute abend Book & Braun: Das Zeichen des Phönix von Tee Morris und Pip Ballantine. Da ich vor kurzem schonmal die ersten zwei Seiten gelesen habe, mich aber kaum dran erinnern kann fange ich neu an.

20:00 Uhr ~ Wo spielt deine Geschichte (Ort)?
Auf den ersten Seiten befinden wir uns in einer Festung in der Nähe des Mount Erebus, bevor wir zum Hauptschauplatz wechseln. Das London des 19. Jahrhunderts, das aber doch eher in einer Steampunk-Parallelwelt spielt als in unserer Welt.

21:00 Uhr ~ Beschreibe dein derzeitiges Buch mit 4 Sätzen.
Es geht um den Agenten Wellington Books, den Archivar des Ministeriums für Eigenartige Vorkommisse, der sich dank einer Entführung in einer Festung irgendwo im Nirgendwo befindet. Die Agentin Ezra D. Brown befreit ihn, entgegen ihrer Anweisungen und lässt, dank ihrer Vorliebe für Dynamit, direkt noch die Festung mit hochgehen.
Die Konsequenzen für ihr eigenmächtiges Vorgehen, folgen auf den Fuss und sie wird Strafversetzt. Die beiden ungleichen und schwierigen Agenten sollen ab jetzt zusammenarbeiten um ihren Hochmut und ihre anderen Schwächen auszumerzen.

22:00 Uhr ~ Machst du dir wären des lesens Notizen oder klebst dir Makierungen ins Buch?
Nein, nie. Ich klebe generell nichts in meine Bücher und da ich keine Rezensionen schreibe(n kann), brauch ich es Gott sei Dank auch nicht.

22:20 Uhr ~ Statusupdate:
Ich habe bisher 12% des Buchs gelesen und scheine langsam in den spannenden Bereich vorzustossen. Jetzt ist allerdings erstmal Pause angesagt. Mir gelüstet es nach Süßkram und nebenbei durchstöbere ich die anderen Teilnehmerblogs.

23:00 Uhr ~ Kommen wir zum gemütlichen Teil! Wo habt ihr euch eingekuschelt, so ganz alleine oder nascht ihr nebenbei?
Ich liege mit meiner Mietze im Bett, geniesse die Ruhe und habe Winterschokolade Apfel neben mir und nasche immer wieder. Übrigens finde ich den Kindle grade wegen seiner Fleckenresistenz sehr praktisch.

00:00 Uhr ~ Gibt es ein lustiges/spannendes/berührendes Buchzitat das du uns mitteilen möchtest? Nur zu!
Ich bin bisher bei 20% des Buches und noch immer in der Einleitungphase, aber ich teile mit euch ein Zitat welches mich rätseln lässt wohin, das Abenteuer der Agenten wohl führen kann:
„Vergiss nicht, Lizzie, wir sind alle wie Mäuse in einem Labyrinth. Also spielt es keine Rolle, wohin du gehst, solange du irgendwo ankommst. Du schaffst es bestimmt, wenn du nur lange genug weiterläufst. Und sobald du dort bist, hast du einen Ort, wo du dich ausruhen kannst, wo du essen und trinken kannst.“

00:21 Uhr ~ Statusupdate
Meine erste Lesenacht ist jetzt für mich beendet. Ich hatte viel Spaß dabei und es wird definitiv nicht meine letzte gewesen sein. Vielen dank für die Ausrichtung an Jenny und an Lotta für die Twitterbetreuung.